Karatecamp Fuerteventura 2016 - Wir waren dabei!

Ulrike Bischoff, Marcela Hollaschke, Michael Mohr, Silke und Rita Nowakowsky beteiligten sich in diesem Jahr am Karatecamp Fuerteventura bei Schahrzad Mansouri, 5. DAN und Sigi Hartl, 5. DAN. Täglich 4 Stunden Karate auf Weltniveau standen auf dem Programm. Daneben waren natürlich Fitnessstudio, Wellness-Bereich, mehrere Pools und natürlich das Meer auf der Tagesordnung. Sportmassagen erleichterten das anstrengende Sportprogramm bei Temperaturen um 30 Grad Celsius. Umfangreicher Service des Robinson Club Esquinzo Playa wurden ebenso erfreut in Anspruch genommen wie das tägliche Entspannen in der Sauna. Für das 12. Karatecamp Fuerteventura haben sich schon jetzt noch mehr Teilnehmer des Kenko Karate Dojo Limeshain angemeldet. Beide Lehrgangsleiter, Schahrzad Mansouri und Sigi Hartl, sind DIE Aushängeschilder und langjährige Bundesjugendtrainer des Deutschen Karate Verbandes (DKV). Die mehrfachen Weltmeister sind darüber hinaus auch Gründungsmitglieder des Kenko Karate Dojo Limeshain und kommen mehrfach exklusiv für die Mitglieder des Vereins zum gemeinsamen Training. Kenko ist japanisch und bedeutet Gesundheit. So verstehen die Haupttrainerinnen, Silke und Rita Nowakowsky, auch ihr Training. Beide sind zertifizierte Gesundheitstrainer der Goethe-Universität Frankfurt. Dies kommt in der Bevölkerung an. So verzeichnet der Verein nach nur wenigen Monaten bereits über 70 Trainierende. Aktuell trainieren etwa 100 Karateka im Verein.

Bilder in der Bildergalerie!

SILBER beim Int. Best Fighter Cup!

 

Kenko Karate Dojo Limeshain e. V. wieder international erfolgreich.

 

Nico Bonsiep gewinnt überraschend SILBER in der Disziplin Kata (Formenlauf). Der elfjährige Nico startete in einem starken Pool. Fast 500 Starter aus mehreren Ländern trafen sich im Odenwald zum Wettkampf. Das Turnier ein weiteres Modul zur Wettkampfstabilität. Vor den Augen des zahlreich anwesenden Fachpublikums konnte Nico seine Trainingsleistungen auf der Wettkampffläche umsetzen. In den Vorrunden ließ er keinen Zweifel aufkommen und sicherte sich seine Siege jeweils in der Höchstpunktzahl 5:0. Im Finale unterlag er leider gegen Alaoui Mhamdi Anas, Shotokan Ryu Rülzheim.

 

Bedenkt man, dass Nico erst seit zwei Jahren, bei Gründung des Kenko Karate Dojo Limeshain e. V.  in Limeshain-Rommelhausen, erst mit dem Karate Sport angefangen haben - ein Wahnsinns internationaler Erfolg. Er zeigt jedoch auch das hohe Niveau des Vereins. Silke und Rita Nowakowsky ist eine gute Ausbildung ihrer Mitglieder wichtig. So war es ihnen auch von Bedeutung ihre Wettkämpfer auf einem großen Turnier den Wettkampf näher zu bringen. "Turniere mit 2-3 Startern in den einzelnen Disziplinen vermitteln den Sportlern kein ehrliches Wettkampfergebnis!" so die beiden Trainerinnen.

 

Janine Rosenau gewinnt die Einzelwertung beim Vereinsschießen 2016

Erstmals nahmen wir in diesem Jahr am Vereinsschießen des Schützenverein Himbach teil. Gleich zehn begeisterte Karateka stellten sich der Herausforderung und trainierten vorm eigentlichen Wettkampftag an vier Dienstagen im Schützenstand. Völlig unerwartet gewann Janine Rosenau dann am Wettkampftag GOLD in der Einzelwertung. Souverän setzte sie sich auch gegen die Sportschützen durch. In der Teamwertung errangen unsere beiden Mannschaften Platz 7 und 9.

Klare Sache, dass wir auch im nächsten Jahr dabei sein werden :-)

 

Bilder in der Bildergalerie!

Gewaltschutz Seminar für Sportjugend, Präventionsrat Ffm und Polizei Frankfurt/M.

Kenko Karate Limeshain unterstützt Polizei und Sportjugend Hessen:
Berichte über Gewalt im öffentlichen Raum beunruhigen viele Teile der Gesellschaft. Immer häu...figer schicken besorgte Eltern ihren Nachwuchs deshalb in Selbstbehauptungs- und Sicherheitskurse für Kinder. Sie hoffen, dass Tochter oder Sohn dort lernen, sich besser vor Gewaltübergriffen zu schützen. Viele Vereine, kommerzielle Anbieter und Initiativen bieten lokal oder bundesweit solche Kurse an. Die Konzepte sind unterschiedlich. Manche Anbieter starten schon mit Vierjährigen, andere beginnen im Grundschulalter.

Ebenso wie die Gruppengröße variiert auch die Stundenzahl, liegt zwischen wenigen Lektionen und Langzeit-Training. Zu den im Kursprogramm beschriebenen Schwerpunkte gehören meist: Gefahren erkennen, Konflikte bewältigen, Grenzen setzen, im Ernstfall auch schreien und Hilfe zu holen. Ähnliches trifft natürlich auch für Angebote für Frauen und Senioren zu. Die Schlagzeilen zu Silvester führten zu einem sprunghaften Anstieg solcher Kurse und die diesbezüglichen Anfragen an Sportvereine sind enorm. Silke Nowakowsky Trainerin des Kenko Karate Dojo Limeshain und Kriminalhauptkommissarin des Polizeipräsidiums Frankfurt erarbeitete in Rücksprache mit dem Präventionsrat der Stadt Frankfurt und ihrer Behördenleitung ein Konzept zur Sensibilisierung hessischer Trainerinnen und Trainer. Kern dieses Konzepts ist das Landespräventionskonzept „Gewalt-Sehen-Helfen“. Ergänzt wurde es durch die Themen: Polizeiliche Kriminalstatistik, Reaktionen des eigenen Körpers, Gewaltschutz vs Selbstverteidigung, WaffenR, Notwehr/Nothilfe und Hilfseinrichtungen/Präventionsstellen. Am vergangenen Wochenende fand das erste Seminar statt. TrainerInnen aus Südhessen, Osthessen, Mittelhessen und Frankfurt trafen sich am Frankfurter Berg. Markus Wehenkel von der Sportjugend Hessen begrüßte die Anwesenden. Unterstützt wurde er an diesem Tag durch Multiplikatoren des Landespräventionskonzepts Gewalt-Sehen-Helfen“ und TrainerIn des Kenko Karate Dojo Limeshain, Rita Nowakowsky, Daniel Zerabib und KHK’in Silke Nowakowsky, ebenfalls ausgebildete Multiplikatorin. Besonders die praktischen Übungen zu dem Thema „Herzfreuenzzonen“ und das G-S-H-Motto: „ERFAHREN STATT BELEHREN!“ fanden großen Zuspruch und so wurden die Lösungsvorschläge der TeilnehmerInnen mehrfach ausprobiert.Zum Ende des Tages war das Feedback der anwesenden TrainerInnen und Verantwortlichen der Vereine mehr als positiv und der Grundstock für eine zielorientierte Präventionsarbeit in den hessischen Sportvereinen gelegt. Die drei Trainer des Kenko Karate Limeshain führen im Auftrag des Präventionsrates des Wetteraukreises auch im Bereich Altenstadt, Limeshain, Ortenberg usw. Seminare "Gewalt-Sehen-Helfen" für mehr Zivilcourage in der Wetterau durch. Jeder kann dafür anfragen: Privatpersonen, Firmen, Organisationen etc. Informationen unter kenko@t-online.de und www.gesund-durch-karate.de.

Bilder in der Bildergalerie!

2. Kenko Camp 2016

Bericht und Bilder unter "Kenko Camp".

Erfolgsrezept Kenko feiert zweijähriges :-)

 

Pünktlich zum zweijährigen Jubiläum erweitern Silke und Rita Nowakowsky ihr Trainingsangebot. Zukünftig gibt es montags, 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr, ein Kenko Cross Fitnesstraining. Das Konzept beinhaltet das Training schwerpunktmäßig mit dem eigenen Körpergewicht. Kettlebell, Stepper, TRX-Bänder u. v. m. sind dabei unterstützend. Mit trainieren kann hierbei jeder - auch Nicht-Kampfsportler. Des Weiteren wird zukünftig sonntags das Kenko Defense Training stattfinden. Für Nicht-Kampfsportler und Kampfsportler gleichermaßen ein Selbstverteidigungstraining aus verschiedenen Kampfstilen. Für beide Trainingsbereiche muss man nicht Mitglied im Verein werden. Einfach mal vorbeikommen, mehrfach kostenfrei mit trainieren und schauen, ob es einem gefällt. Das gilt natürlich auch für das "normale" Karatetraining. Wenn man in diesem Verein überhaupt von "normal" sprechen kann. Rita und Silke können nach nur 2 Jahren bereits über einhundert Mitglieder zählen, die Kinderwettkampfgruppe und Rita können auf Edelmetall bei den ersten internationalen Turnieren blicken und bereits zum zweiten Mal fand ein Lehrgang mit den mehrfachen Weltmeistern Schahrzad Mansouri und Sigi Hartl statt. Der Verein engagiert sich aktiv für "Integration durch Sport", "Sport für alle Kinder" und ist zwischenzeitlich für beides Stützpunkt der Sportjugend Hessen. "Wir wollen als Teil der Gemeinde auch unserer sozialen Verpflichtung nachkommen!" - so die beiden. Mehrfach wurden Gewaltschutz- und Zivilcourage-Seminare angeboten. Hier wechseln sie immer wieder die Themen, da der Bedarf in der Region enorm ist. Jüngst boten sie ein Seminar für die Kinder und Jugendliche der evangelischen Kirche in Büdingen an. Zusätzlich erhalten die Flüchtlinge im Ort sonntags Deutschunterricht durch Daniel aus dem Trainer-Team. Anfang Juli folgt bereits das "2. Kenko Camp für Karate, Gewaltschutz und Integration". Hier stehen u. a. Familien-Basketball, Wasserrutsche und die Kripo-Schnitzeljagd auf dem Programm.

 

Gürtelprüfungen bei unserer Anfängergruppe

Am 25.05.2016 stellten sich unsere Anfänger ihrer Gelbgurtprüfung. Gute Leistungen konnten ihre Prüferinnen Rita und Silke ihnen bescheinigen. Der Weg (Do) hat ihren Anfang genommen. Wollen wir hoffen, dass sie ihren Weg zum Schwarzgurt finden :-)

Neue Farben im Kenko :-)

Voller Stolz durften fast 50 Prüflinge ihre neuen Gürtel anziehen und die Prüfungsurkunde des Deutschen Karate Verbandes (DKV) in Empfang nehmen. Den Prüferinnen und Trainerinnen Silke und Rita Nowakowsky waren nicht weniger stolz auf ihre Schützlinge. Alle zeigten ihr Bestes und so erhielten auch alle ihren nächsten Kyu-Grad. Die Farbgurte sind der Weg zum Schwarzgurt. Jede Stufe hat ihre Schwierigkeiten und so ist nach der Prüfung auch gleich wieder vor der Prüfung. Mit fast täglichen Trainingsmöglichkeiten in den eigenen Vereinsräumen hat der Verein natürlich ideale Bedingungen. Sondertrainings zu verschiedenen Anlässen wie beispielsweise Wettkampftraining der Wettkampfgruppen oder zu Sonderthemen wie Gewaltschutz und Selbstverteidigung runden das Angebot ab. Montags hat sich eine Gruppe "Nicht-Karate-Sportler" beim Kenko-Cross Training, dem Fitnesstraining des Vereins fest etabliert. Gerade das Training mit dem eigenen Körpergewicht, Kettlebell, TRX-Bändern u. a. finden großen Anklang.


Lehrgang mit den Bundesjugendtrainern a. D. Schahrzad Mansouri und Sigi Hartl

- incl. DAN Prüfungen von Rita (2. DAN) und Daniel (1. DAN)

 

Die mehrfachen Weltmeister  und langjährige Bundesjugendtrainerin a. D. Schahrzad Mansouri und Sigi Hartl beehrten das Kenko Karate Dojo Limeshain e. V. mit einem Karatelehrgang der Spitzenklasse unter dem Motto: "Mit Freunden ins neue Jahr!". Für den Verein eine große Ehre. Bereits 2015 war Schahrzad Mansouri zum Lehrgang angereist. Teilnehmer aus allen Bundesländern und der Schweiz reisten an. Die erwartete Teilnehmerzahl wurde erheblich übertroffen. Wen wundert es. Der Verein ist trotz Neugründung in 2014 bereits eine Familie geworden. Dies spürten auch die Lehrgangsteilnehmer und waren voll des Lobes über die familiäre Stimmung und dem gelungenen Rahmenprogramm.

 

Mehr als 40 Prüfungen zum nächsthöheren Schülergrad ließen die Mittagspause sehr kurzweilig werden. Aber auch neue DAN-Träger (Schwarzgurtträger) gab es am Ende des Lehrgangs.

 

Vom Kenko Karate Dojo Limeshain stellten sich Rita Nowakowsky, 1. Vorsitzende, der Prüfung zum 2. DAN und Daniel Zerabib zum 1. DAN. Beide bestanden mit Bravour. Die Vorbereitungszeit mit Videoanalysentraining mit Sigi Hartl und Besuch im Dojo des Bundestrainers Thomas Nitschmann in Duisburg waren Garant für diesen Erfolg.

Ein solcher Lehrgang ist nur Dank einem fleißigen Helferteam und der besonderen Unterstützung durch Optik Nowakowsky, Printline GmbH Altenstadt und der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen möglich. Eine beispiellose Unterstützung für den jungen Verein bei seiner Arbeit.  

Silke, Rita und die beiden Weltmeister verbindet eine langjährige Freundschaft. Nach diesem erneut sehr positiven Lehrgang findet er eine Wiederholung am 28.01.2017.